Einkaufsgesellschaft - SLKL

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Einkaufsgesellschaft

Seit dem Jahr 2000 haben Dr. Böhme und Dr. Werner eine Einkaufsgemeinschaft der Augenärzte Süddeutschlands aufgebaut. Eine gleichartige Einkaufsgemeinschaft hat sich auch in Nordrhein (Dr. Schnell und Dr. Hoppe) entwickelt.

Viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit haben in den letzten Jahren zu der Überlegung geführt, das Ganze zu rationalisieren und dieses Angebot auf ganz Deutschland ausgeweitet in die parallel bestehende Abrechnungsgesellschaft Service Line Kontaktlinsen ( SLK ) zu integrieren.
Unter dem Namen SLK ist seit 2010 so eine neue Dienstleistungsgesellschaft als Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) für die Kontaktlinse entstanden. Sie kann neben dem Angebot von Einkaufsrabatten auch Marketing betreiben und bietet für Interessenten die Möglichkeit zu der vom Gesetzgeber geforderten maschinenlesbaren Abrechnung der Kontaktlinsen.

Die ausgehandelten Firmenrabatte sollen nach Möglichkeit bundesweit gelten. Es ist geplant, auch Rabatte für KL-Hygienemittel und Medizinprodukte (OTC –Präparate) mit Herstellern zu verhandeln und zu integrieren. Die Vorteile der Einkaufsgemeinschaft sind nur für BVA Mitglieder und eingetragene Teilnehmer der SLK verfügbar. Die für die SLK erhobene Dienstleistungspauschale von € 50,-/Jahr refinanziert sich durch die Einkaufsrabatte und enthält zusätzlich ein Jahresabonnement der KL-Zeitschrift „Aktuelle Kontaktologie“, das sonst für 30,- €/Jahr angeboten wird.

Die „Aktuelle Kontaktologie“ ist die einzige deutschsprachige augenärztliche Kontaktlinsenzeitschrift, sie erscheint nach Möglichkeit 4x jährlich im Biermannverlag. Herausgeber ist unser Kollege Dieter Schnell, selbst erfahrener Kontaktlinsenanpasser und langjähriger Kontaktlinsenobmann in Nordrhein. Ihre Unabhängigkeit von industriellen Wünschen, also von Inserenten, liegt in unserem Interesse und ist auf die Dauer nur durch mehr ABO's zu sichern. Für bisherige Abonnenten der Zeitschrift reduziert sich der Kostenanteil entsprechend (für uns 25,-€/Jahr) natürlich.

Für bisherige Teilnehmer an der Abrechnungsgesellschaft ermäßigen sich durch die Pauschale die Kosten der elektronischen Abrechnung, die die externe Abrechnungsgesellschaft, die PVS Sachsen, abzieht. Die Dienstleistungspauschale gibt uns die Möglichkeit, neben Marketingmaßnahmen auch einen EDV Support oder diese Homepage zu finanzieren und falls das System zu groß wird, eine Hilfskraft einzustellen. Weitere Servicemaßnahmen sind denkbar, über die Einbringung von Ideen bzw. aktive Mitarbeit von Teilnehmern freuen wir uns.

Die aktuellen Konditionen der beteiligten Firmen sollen weiter ausgebaut werden. Sie werden den Teilnehmern jeweils bekannt gegeben.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü